Aktuelles Die Pfarrei Gremien Erwachsene Jugend Glauben Interaktiv Pfarreien
Schnellstart  
Startseite
Kontakt
Nachrichten
Gottesdienste
Termine
Kirchen
Mein Profil
Marktplatz
Suchen
   

Nachrichten
alle anzeigen | letzte:
 

Familiengottesdienst mit Geburtstagskind

Am Sonntag (12.11.06) zelebrierte Kaplan Andreas Hutzler mit Stadtpfarrer P. Reinhold Schmitt und Diakon Manfred Griebel einen Familiengottesdienst. Im Mittelpunkt stand dabei auch der Dekanatskirchenmusiker und Pastoralreferent Johannes Eirich, der zu seinem 50. Geburtstag gratuliert wurde.
Weitere Bilder

 

Kaplan Andreas Hutzler leitete den Gottesdienst mit der Geschichte vom Hl. St. Martin ein und bat die Kinder in den vorderen Reihen spontan, zu erzählen, was sie über den Heiligen wissen. Er unterstrich, dass der Hl. Martin Jesus in besonderer Weise nachfolgte, indem er seinen Mantel mit einem Bettler teilte. Der Kaplan band die Kinder weiter in den Wortgottesdienst ein, indem er sie fragte, wie man Gutes tun kann. Die Kinder wussten viel zu erzählen, z.B. sein Pausenbrot teilen oder jemanden in der Schule etwas erklären, was er nicht verstanden hat. Die Kinder durften mit auf Blättern gemalten Füßen eine Spur vom Haupteingang zum Altar legen, auf einem Fuß stand beispielsweise: "Ich folge Jesus nach, indem ich Kranke und alte Menschen besuche."
Die Spur zu Jesus vollendete der Kaplan mit dem Evangelium: Viele Menschen warfen Geld in den Opferstock, eine alte Witwe warf jedoch nur zwei kleine Münzen hinein. In seiner Predigt legte der Kaplan dar, dass die Witwe Jesu gefolgt ist, sie gab alles was sie besaß. Ein Kind stellte die Filzfigur der alten Frau vor den Altar und ergänzte so die Spur bis zum Tisch des Herrn. Zu den Fürbitten durften die Kinder ihre Anliegen dem Kaplan ins Ohr flüstern und er formulierte dann eine Fürbitte für die ganze Gemeinde.
Dekanatskirchenmusiker Johannes Eirich umrahmte den Familiengottesdienst mit seinem Kinderchor musikalisch. Zum Schlussgebet verdeutlichte der Kaplan: "Die Spuren sind nun durch den Kommuniongang verwischt, so wie im realen Leben. Vielleicht sind auch Umwege entstanden, aber wichtig ist, dass wir den Weg zum Herrn finden".
Stadtpfarrer P. Reinhold Schmitt leitete die Dankesworte für den Jubilar Johannes Eirich ein: "Nun möchte ich verraten, warum heute der Diakon und ich diesen Gottesdienst mitfeiern". Er dankte Herrn Eirich für seinen selbstlosen Einsatz in unserer Pfarrei, insbesondere als Chorleiter und an der Orgel, wünschte ihm auf seinem weiteren Lebensweg viel Gutes, Gottes Segen und Gesundheit. Eirich bringe durch die improvisierten Einleitungen der Lieder immer seine eigene Freude mit in die Messfeier ein und bereichere sie so musikalisch. Der Pfarrer nannte es mit einem Sprichwort: "Die Musik ist die Sprache des Himmels" und die Leidenschaft von Herrn Eirich.
Zu den Gratulanten reihte sich die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elisabeth Graßer ein, die auch die besten Wünsche im Namen der Gemeinde überbrachte und alle zum Sektempfang in den Pfarrhof einlud. Ina Mantel und Andreas Herrmann überbrachten stellvertretend im Namen aller Ministranten die Glückwünsche und dankten ihrem "Chef" für die schon im Jahr 2002 übernommene Leitung und Begleitung.

Eingetragen von Michael Derleth am 12.11.2006 16:07

 

  Gottesdienste
Haßfurt:
keine Gottesdienste
[Ort] [mehr...]
|
  Termine heute

Heute um 15:30 Uhr
Pfarrheim, Haßfurt
betrifft: Ministranten

Gruppenstunde
3. und 4. Klasse

Heute um 16:30 Uhr
Pfarrheim, Haßfurt
betrifft: Ministranten

Gruppenstunde
5. bis 8. Klasse

15:30 Gruppenstund...
16:30 Gruppenstund...
[mehr...]
|
  Impuls


[Fehler: kein Standarddatensatz in Datenbank!]

|
  Benutzersystem





Welche Vorteile habe ich durch die Anmeldung?

angemeldet bleiben 

Pfarrei St. Kilian Haßfurt - letzte Änderung 30.01.2016