Aktuelles Die Pfarrei Gremien Erwachsene Jugend Glauben Interaktiv Pfarreien
Schnellstart  
Startseite
Kontakt
Nachrichten
Gottesdienste
Termine
Kirchen
Mein Profil
Marktplatz
Suchen
   

Nachrichten
alle anzeigen | letzte:
 

Christen feierten Ostern in Haßfurt

Weitere Bilder
 
Haßfurt. Die Osterliturgie begingen die Christen in Haßfurt um 5 Uhr morgens mit der Feier der Auferstehung und des feierlichen Osterhochamts um 10 Uhr. Um 17 Uhr schloss der Tag mit der Ostervesper.

Pfarrer Eschenbacher begann die Auferstehungsfeier mit der Segnung des Osterfeuers und dem Entzünden der Osterkerze auf dem Marktplatz. Mit dem „Lumen Christi“ kam das Osterlicht schließlich in die Kirche und zu allen Gläubigen. Auf das Exsultet, dem gesungenen Osterlob, folgten Lesungen zur Schöpfung und dem Auszug des Volkes Israel aus Ägypten. Mit dem feierlichen Gloria ertönten wieder alle Glocken und der helle Klang der Trompete zum Orgelspiel ließ die große Freude spürbar werden. Das Evangelium nach Lukas berichtete von den Frauen, die frühmorgens zum Grab Jesu gingen und den Leichnam nicht fanden. Stattdessen „traten zwei Männer in leuchtenden Gewändern zu ihnen“, die sie fragten: „Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?“. Die Eucharistiefeier war geprägt von der frohen Botschaft der Auferstehung. Im Anschluss an den Gottesdienst ging es zum ökumenischen Osterfrühstück im Evangelischen Gemeindesaal, wo die katholischen Gläubigen von Pfarrerin Doris Otminghaus begrüßt wurden.

Im Osterhochamt um 10 Uhr las Kaplan Manuel Vetter das Evangelium nach Johannes. In seiner Predigt ging er besonders auf die Freude der Auferstehung Jesu ein. Er betonte, dass Christus auferstanden ist und wir Christen in Haßfurt, wie überall, durch ihn ewiges Leben geschenkt bekommen haben. Gleichwohl fragte Kaplan Vetter sich selbst, ob er auf ein Angebot ewigen Lebens in dieser Welt eingehen würde und er stellte die Frage auch an die Gottesdienstteilnehmer. Er beantwortete die Frage für sich mit „Nein“, denn die diesseitige Welt sei nicht perfekt, die Sorge im Alltag, im Beruf drücke doch oft, Krankheiten würden nicht geheilt, es bleibe ein gebrochener Zustand. Er stellte heraus, dass das ewige Leben verbunden sei mit der himmlischen Welt, in der es keine Sorgen und Nöte mehr gibt und man in völliger Gemeinschaft mit Jesus leben darf. Diese Freude auf das ewige Leben im Glauben anzunehmen sei das Geschenk von Ostern. Der Gottesdienst wurde musikalisch vom Chor St. Kilian, sowie einer Trompete begleitet, was den festlichen Charakter der Messe zum Ausdruck brachte.

In der Ostervesper, die Kaplan Manuel Vetter übernahm, konnten die Gläubigen in Psalmen und Liedern die Erlösungstat Christi noch einmal beten und meditieren.

Eingetragen von Michael Derleth am 01.04.2013 21:10

  Gottesdienste
Haßfurt:
keine Gottesdienste
[Ort] [mehr...]
|
  Termine heute

Heute um 15:30 Uhr
Pfarrheim, Haßfurt
betrifft: Ministranten

Gruppenstunde
3. und 4. Klasse

Heute um 16:30 Uhr
Pfarrheim, Haßfurt
betrifft: Ministranten

Gruppenstunde
5. bis 8. Klasse

15:30 Gruppenstund...
16:30 Gruppenstund...
[mehr...]
|
  Impuls


[Fehler: kein Standarddatensatz in Datenbank!]

|
  Benutzersystem





Welche Vorteile habe ich durch die Anmeldung?

angemeldet bleiben 

Pfarrei St. Kilian Haßfurt - letzte Änderung 30.01.2016