Aktuelles Die Pfarrei Gremien Erwachsene Jugend Glauben Interaktiv Pfarreien
Schnellstart  
Startseite
Kontakt
Nachrichten
Gottesdienste
Termine
Kirchen
Mein Profil
Marktplatz
Suchen
   

Nachrichten
alle anzeigen | letzte:
 

Konsolen und Kapitelle reden vom Glauben

Weitere Bilder
 
Haßfurt. Das Baugerüst in der Ritterkapelle macht jetzt Ornamente und Skulpturen – um 1460 geschaffen – dem Betrachter im Chorraum zugänglich. Der Chor ist 17 Meter hoch, gotisch geprägt, ein Kreuzrippengewölbe mit Parallelrippen. Drachen, äffchen, Mischwesen, teils in rippentragende Konsolen eingearbeitet, eine Frauenbüste an der Südwand - eine Gottvater-Büste an der Nordwand. Außerdem mit Früchten und Masken geschmückte Kapitelle, welche die Wanddienste bekrönen. (Diese Teil-Säulen sind den Chorwänden vorgebaut und setzen sich als Stütze bis in die Rippen des Netzgewölbes fort.)
Es stellt sich die Frage: Welchen Sinngehalt wollen diese unterschiedlichen Bilder ausdrücken? Oder stehen sie für die Kreativität der damaligen Steinmetze? Lassen sich die ornamentalen und figürlichen Darstellungen zum Reden bringen oder etwa entschlüsseln?
Der direkte Weg führt in die Bibel, denn hier stehen die Bauideen. Nach der Geheimen Offenbarung des Evangelisten Johannes (Kapitel 21,1ff.) verbildlicht der Kirchenbau das himmlische Jerusalem. Die Symbolbedeutungen wurden von den einzelnen Zeitepochen unterschiedlich verstanden und umgesetzt. So auch in der Baugeschichte der Ritterkapelle.

Dieses Fabel- und Mischwesen (s. rechts oben) mit weitgeöffnetem Rachen, fletschenden Zähnen und giftender Zunge zeigt sich angriffs- und abwehrbereit. Es trägt weiterhin die Gestalt eines Drachen mit langem Schwanz und bekrallten Füßen. Der Drachen, ein Sinnbild des Bösen, offenbart die Macht, die den Menschen verschlingen kann. In den Wasserspeiern - in der Form eines Drachenkopfes mittelalterlicher Kathedralen - wird deutlich, wie das Böse symbolhaft abgewehrt und dienstbar gemacht wird. Das Böse, der Teufel, ist wohl nach mittelalterlicher Vorstellung nicht aus der menschlichen Welt zu entfernen. Es wird als gegenwärtig real empfunden.

Dem steht Gottvater mit Heiligenschein und erhobenen Händen gegenüber – gleichsam Unheil und Schlimmes abwehrend. Gott repräsentiert Allmacht. Er hat durch das Leiden und die Auferstehung seines Sohnes den Tod und die Mächte des Bösen überwunden. Engel, als Relief aus der Wand herausgearbeitet, tragen als göttliche Boten ein Verkündigungsband vor sich her. Sie gehören zum Hofstaat Gottes. Traten sie doch mit Erzengel Michael an der Spitze dem abgefallenen Engel "Luzifer" entgegen, der sich Gott gleich wähnte.

Im Rückblick auf das Gesagte ist zu bedenken: Wurde bei der Gestaltung eines Chorraumes, einer Kirche, den Bauleuten und den Steinmetzen im Einzelnen freie Hand gelassen und konnten sie nach Gutdünken gestalten? Sicherlich wurde nichts dem Zufall überlassen, denn eine Kirche ist als Neues Jerusalem gebaut, als der Ort, wo Gott selber ist und verherrlicht wird.

Daher müsste eine weiterführende Arbeit nach " Beziehungslinien", einem Bildprogramm, der figürlichen und ornamentalen Ausstattung des Chores in der Ritterkapelle suchen. Die Bilder insgesamt wollen wohl eine mahnende und glaubenstärkende Aussage machen: Gott steht zu seiner Schöpfung und zu seinen Geschöpfen.

Ein weiterführender Lesetipp:
- Traugott Jäger: Von Steinen, die Dämonen abwehren, und von anderen, die predigen.
- Reliefs im Kloster Maulbronn – ihrer Bedeutung auf der Spur
IPa-Verlag, Vaihingen/Enz (2001)

Albin Schorn

Eingetragen von Michael Derleth am 25.02.2009 21:56

  Gottesdienste

Heute um 18:30 Uhr
Augsfeld: Vorabendmesse


u. Prozession

Heute um 19:00 Uhr
Wülflingen: Rosenkranz


für den Frieden in der Welt

:
18:30 Vorabendmes...
19:00 Rosenkranz
[Ort] [mehr...]
|
  Termine heute

Heute um 16:45 Uhr
Pfarrheim, Haßfurt
betrifft: alle

Bücherei
Bücherei geöffnet von 16:15-18:00 Uhr

Heute um 17:30 Uhr
Pfarrheim, Haßfurt
betrifft: Pfadfinder

Gruppenstunde Pfadfinder
Wölflinge I

16:45 Bücherei
17:30 Gruppenstund...
[mehr...]
|
  Impuls


Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe. (1. Korinther 16, 14)

|
  Benutzersystem





Welche Vorteile habe ich durch die Anmeldung?

angemeldet bleiben 

Pfarrei St. Kilian Haßfurt - letzte Änderung 30.01.2016